Unser Wickelflow

Eine gute Freundin hat ihre erste Tochter so easy mit Stoff gewickelt, dass ich direkt total begeistert war. Bevor ich sie und ihren unkomplizierten Umgang mit ihrem Baby gesehen hatte, dachte ich ein Baby zu haben und dann auch noch mit Stoff zu wickeln, müsste super anstrengend sein. Naja jetzt als Mama weiß ich: Ja ein Kind zu haben kann anstrengend sein, aber es gibt da auch die Momente, in denen wir einfach im Flow sind. Die wunderschönen Stoffwindeln sind ein Teil unseres persönlichen Flows geworden, der uns für einen Moment den Alltag vergessen lässt.

Als ich schwanger wurde, war mir sofort klar, dass ich unsere Tochter mit Stoff wickeln will. Christian hatte keine Einwände uns so machte ich mich schlau. In dem Geburtshaus, in dem unsere Tochter zur Welt kommen sollte, wurde ein Stoffwindelworkshop angeboten, zu dem ich mich direkt angemeldet habe. Der Tag des Workshops war ein heißer Sommertag und wir Schwangeren schmolzen nur so dahin, sodass möglichst kurz und knackig durchs Windel 1x1 geprescht wurde. Leider hatte ich, nachdem ich aus der Tür war, schon wieder total viel vergessen, aber die Option ein Mietpaket buchen zu können, hatte ich mir gemerkt. Das Mietpaket kam ein paar Tage vor der Geburt unserer Tochter an und hat mich völlig überfordert: Ich konnte die Windeln nicht unterscheiden und wusste auch gar nicht mehr, wie welche Windel benutzt wird. So musste ich mich auf den letzten Drücker durch Blogs und Videos wühlen, um überhaupt zu wissen, was ich tun muss.  

Als unsere Tochter dann geboren war, ging am Anfang immer noch einiges schief. Manche Windeln liefen aus, die Wäsche stank und und und. Wieder habe ich recherchiert und wieder wurde es besser.

Es wurde nicht nur besser, sondern das Wickeln wurde für mich zu einem kleinen Highlight in unserem unsteten Tagesablauf. Mit Stoff wickeln hat für mich ganz viel Achtsamkeit und Nähe zwischen mich und meine Tochter gebracht. Es war kein Akt, den wir schnell hinter uns lassen wollten. Wir haben jeden Moment der Berührung, des Blickkontakts und der Zeit im warmen Raum genossen. Ich habe sie regelmäßig eingeölt, manchmal sogar noch massiert. Danach habe ich mir eine der wunderschönen Überhosen ausgesucht und sie ihr liebevoll übergezogen. Und das ist bis heute unser Wickelflow, der uns entfliehen lässt, wenn die Welt sich mal wieder zu schnell dreht.

Eure Corinna